Ökumenisches Forum für Ethik und Gesellschaft

Logo blau ökumenisches Forum
Das ökumenische Forum für Ethik und Gesellschaft ist ein Angebot der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde sowie der römisch-katholischen Pfarrei von Muttenz und ist offen für alle, gleich welcher religiösen oder politischen Gesinnung.

Das ökumenische Forum für Ethik und Gesellschaft greift Fragen zu Religion, Ethik und Themen unseres Zusammenlebens auf und

  • will dazu den Dialog fördern
  • will Plattform sein
  • Brücken bauen
  • sensibilisieren
  • will aktiv zur Meinungsbildung beitragen
  • als Orientierungshilfe wirken

Dies geschieht über
  • Informationsanlässe
  • Diskussionsforen
  • Einladung von Kulturschaffenden

Jahresprogramm 2022
WANN IST EIN MENSCH EIN MENSCH?

Wenn es um den Lebensanfang und das Lebensende eines Menschen geht, sind wir oft mit schwierigen Entscheidungen konfrontiert. Am Anfang und am Ende eines Lebens stellen sich Fragen, die emotional aufgeladen sind, ethisch, medizinisch oder theologisch aus sehr verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden können.

Wir möchten uns der komplexen Materie mit grösstmöglicher Offenheit annähern. Die Veranstaltungsreihe beschäftigt sich deshalb mit Fragen, wie z.B.: Was macht einen Menschen aus? Worin liegt sein oder ihr Menschsein begründet? Von welchem Zeitpunkt an und wie lange ist ein Mensch ein Mensch?

Die Thematik rund um das Menschsein soll aus medizinischer, theologischer, ethischer, philosophischer und psychologischer Sicht beleuchtet werden.

Alle Details finden Sie auf » www.kirchenforum.ch

Archiv

22. März 2022
EIN PODIUM RUND UM DIE FRAGEN DES LEBENSANFANGS UND DES LEBENSENDES“
Podiumsgespräch mit PD Dr. med. Jan Gärtner, ärztlicher Leiter Palliativzentrum Hildegard Basel; Prof. Dr. med. Irene Hösli, Chefärztin Geburtshilfe und Schwangerschaftsmedizin, Universitätsspital Basel; Prof. Dr. theol. Frank Mathwig, Ethiker, Uni Bern; Pfrn. Mirjam Wagner, Muttenz; Moderation: Frank Lorenz MBA, Journalist BR, Moderator "Basel im Gespräch“, Leiter



Referat vom 8.2.2022 (Video von Peter Muhmenthaler)